Was wisst ihr über Weizen? 

Auf dem LUNA-Speiseplan findet ihr neben Kartoffeln und Reis auch Beilagen wie Nudeln, Bulgur, Couscous, Dinkel und den beliebten Grieß als süßes Gericht. Allen gemein ist der Ursprung. Nudeln, Couscous und Grieß werden aus Hartweizengrieß hergestellt. Couscous kommt aus der nordafrikanischen Küche. Bei Luna gibt es ihn z.B. als Gemüsecouscous. Der Begriff Grieß stammt aus der Müllerei und bezeichnet Teile des Korns. Der Müller kann durch verschiedene Einstellungen am Walzenstuhl die Vermahlung so einstellen, dass entweder mehr Grieß- oder mehr Mehlpartikel entstehen. Bulgur kommt aus dem vorderen Orient und ist dem Couscous sehr ähnlich in Aussehen und Geschmack. Im Unterschied zu Couscous besteht Bulgur jedoch nicht aus Grieß, sondern aus Weizengrütze. Hierbei wird der Weizen nicht auf einem Walzenstuhl, sondern im Grützeschneider zerteilt. Das ist ein Verfahren, bei dem das Getreide nur sehr grob gemahlen wird. Aus Grünkern und Dinkel gibt es bei LUNA die leckeren Taler und die vegetarische Bolognese. Grünkern ist das halbreif geerntete und dann getrocknete Korn des Dinkels. Der Dinkel – auch bekannt als Urweizen – entstand aus alten Weizenarten, dem Emmer und Einkorn, einer steinzeitlichen Form des Weizens.
Weizen