Leckeres Brot selbst gebacken! 

Essen ist ein Menschenrecht. Hilfsorganisationen wie „Brot für die Welt“, „Ärzte ohne Grenzen“ u. v. m., kämpfen für eine gerechte Verteilung der Lebensmittel auf der Erde. Weltweit wird genügend Nahrung für alle Menschen produziert - trotzdem gibt es immer wieder Ernährungsengpässe und Hungerkatastrophen.
Brot ist das Symbol für Nahrung und gehört zu den elementarsten von Menschen hergestellten Lebensmitteln.
Deshalb: backt doch mal Brot für euch und eure Freunde selbst. Dampfend und duftend aus dem eigenen Ofen und mit von euch ausgewählten Zutaten.
für 1 Dinkelvollkornbrot benötigt ihr:
•    600 ml Wasser
•    1 Würfel Hefe
•    3 TL Salz
•    50 g Sonnenblumenkerne oder Nüsse
•    50 g Leinsamen
•    650 g Dinkelvollkornmehl fein gemahlen

und so geht‘s:
Die Hefe löst ihr im 40 Grad warmen Wasser auf und fügt es an-schließend dem Mehl hinzu. Kurz umrühren und 10 Minuten stehen lassen. Dann gebt ihr Salz, Nüsse und Samen hinzu. Den Teig nun mindestens drei Minuten kneten. Am besten geht das mit einem elektrischen Knethaken. Euer Teig sollte klebrig-feucht sein! Füllt die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform und streicht den Teig oben glatt. Stellt das Brot in den kalten Backofen und heizt ihn auf 250 Grad auf. Das Brot muss eine Stunde backen. Es ist fertig, wenn es beim Klopfen mit einem Holzlöffel hohl klingt. Das Brot wird knuspriger, wenn es während des Backens ab und zu an der Ober¬fläche mit Wasser besprüht wird! Riecht den Duft eures frisch ge¬backenen Brotes. Wenn ihr dem Duft widerstehen könnt … schneiden lässt es sich einen Tag später besser.
Lasst es Euch schmecken!